Solidarität mit den Kolleg*innen in Indien!

Solidarität mit den Kolleg*innen in Indien!

In Indien haben sich Gewerkschafter*innen und linke Aktivist*innen in einer Kampagne für kostenlose Covid-19-Tests und kostenlose Behandlung im Gesundheitswesen zusammen geschlossen. Hintergrund ist die Tatsache, dass solche Tests 4500 Rupien (ca. 55 Euro) kosten. Ein Beschluss des Obersten Gerichtshof, die Tests kostenlos zur Verfügung zu stellen, wurde unter dem Druck der privaten Labor- und Krankenhausbetreiber wieder rückgängig gemacht.

Die Kampagne, an der sich unter anderem die Bank- und Landarbeitergewerkschaften des Bundesstaats Maharashtra, sowie der dortige Gewerkschaftsdachverband INTUC beteiligen, weist darauf hin, dass der Monatslohn vieler Krankenhausbeschäftigter unter dem Preis eines Tests liegt. Sie kritisiert die Privatisierungen, die im Gesundheitswesen über die letzten Jahrzehnte stattgefunden haben. Entsprechend fordern sie die Überführung der Labore und Krankenhäuser in öffentliches Eigentum unter demokratischer Kontrolle, eine ausreichende Versorgung mit Schutzkleidung für Ärzt*innen und Krankenpfleger*innen, sowie einen Mindestlohn von 25.000 Rupien für die Beschäftigten im Gesundheitswesen.

Die Kolleg*innen bitten um internationale Unterstützung. Mails an: newsocialist.in@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.